ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN (AV)

1. ANNAHME VON BEDINGUNGEN

Die Allgemeinen Verkaufsbedingungen (CGV) gelten für alle Bestellungen von Dienstleistungen und Produkten, die zwischen dem Kunden und dem Fotografen "Studio Photographie Professionnelle Jura" (SPPJ), der die Transaktion anwendet, vereinbart wurden. Die Reservierung einer Fotosession, einer Schulung oder einer Bestellung für physische Ausrüstung setzt de facto die vollständige Einhaltung dieser AGB voraus, außer unter bestimmten schriftlichen Bedingungen zwischen dem Kunden und dem Fotografen SPPJ. Ein Kontrollkästchen in unserem Online-Buchungssystem ist obligatorisch, um alle unsere Reservierungen abzuschließen. Dies dient als Vertrag in Bezug auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und deren Mitgliedschaft. (Für Hochzeiten wird vom Kunden auch eine Registrierung als Vertrag unterschrieben.)

Postanschrift: „Studio Photographie Professionnelle Jura“ (SPPJ), Route de Moutier 109, 2800 Delémont, Schweiz.

 

2. PREISE, ZAHLUNG, GESCHENKGUTSCHEINE, REISE

2.1. Preise

Die Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und gelten zum Zeitpunkt der Buchung der Sitzung, des Trainings oder der Bestellung.

2.2. Zahlung

Fotosessions oder Schulungen sind am Tag des Gottesdienstes in bar an den Fotografen zu zahlen.
Die Zahlungsbedingungen für eine Hochzeit oder eine Taufe bleiben vorbehalten und sind im Voraus (15 bis 30 Tage vor der Zeremonie, abhängig vom ausgewählten Paket) per Überweisung zu zahlen. Nur Unternehmen haben die Möglichkeit, gemäß dem geltenden SPPJ-Rechnungsstellungssystem mit einer Zahlungsfrist von 30 Tagen per Rechnung zu bezahlen.

2.3. Geschenkgutschein

SPPJ-Geschenkgutscheine sind 1 Jahr nach dem Kaufdatum gültig und können nicht mit anderen Angeboten und anderen SPPJ-Gutscheinen kombiniert werden. Bei Verlust oder Diebstahl werden die Gutscheine nicht ersetzt. SPPJ gibt im Falle einer Differenz zwischen dem Service und dem Betrag des Gutscheins kein Bargeld zurück. Gutscheine werden nicht zurückerstattet, wenn sie nicht verwendet wurden. Online gekaufte Gutscheine werden nur mit dem Zahlungsbeleg akzeptiert.

2.4. Reise

Die Reisekosten zum SPPJ-Studio sind im Paketpreis enthalten.
In Bezug auf eine Sitzung im Freien sind einige Pakete auf Reisen begrenzt (siehe die Besonderheiten der einzelnen Pakete, die auf unserer Website sichtbar sind). Sollte die Fahrt die beschriebenen Grenzwerte überschreiten, werden vom Kunden zusätzliche 70 ct / km (Hin- und Rückfahrt) angefordert.

 

3. FOTOSITZUNGEN

3.1. Widerrufsfrist

Die Buchung eines Fotoshootings durch den Kunden ist endgültig, sobald dies vom Online-Buchungssystem, per Nachricht oder Telefon bestätigt wird. Änderungswünsche (Datum, Ort usw.) des Kunden müssen spätestens 24 Stunden vor dem geplanten Sitzungstermin gestellt werden. Jede ungerechtfertigte Abwesenheit wird dem Kunden in Rechnung gestellt.
Für eine Reservierung für eine Hochzeitssitzung beträgt die Frist mindestens 30 Tage. Wird diese Frist nicht eingehalten, behält sich der Fotograf das Recht vor, eine finanzielle Entschädigung als Entschädigung und Verdienstausfall zu verlangen.
Im Rahmen einer Fotosession für Neugeborene kann die Sitzung aufgrund einer Krankheit oder eines postnatalen Problems verschoben werden. Der Fotograf muss spätestens 2 Stunden vor dem Fotoshooting benachrichtigt werden. In solchen Situationen werden keine Gebühren erhoben.

3.2. Verzögern

Im Falle einer ungerechtfertigten Verzögerung durch den Kunden in der Sitzung wird die Verzögerungszeit auf die Dauer des Dienstes angerechnet. Vom vorgeschlagenen Satz wird kein Abzug vorgenommen.

3.3. Sitzungen im Freien

Für alle Sitzungen im Freien, einschließlich Hochzeiten, kann der Fotograf keine optimale Fotoqualität garantieren, die mit bestimmten auf der Website angezeigten Fotos vergleichbar ist. Die Qualität der Fotos hängt insbesondere von den klimatischen Bedingungen oder dem Sonnenstand ab.

3.4. Studio-Sitzungen

Die Anzahl der Personen im Studio ist aufgrund der Größe der Kulissen begrenzt. Bitte beachten Sie die Details des Pakets, die die maximale Anzahl von Personen angeben.

3.5. Werbesitzungen (Mini-Sitzungen)

Die Promo-Mini-Sessions finden mehrmals im Jahr statt. Sie zielen auf Werbung zu einem sehr niedrigen Preis ab. Es ist daher nicht möglich, den Kontext des Fotoshootings zu ändern. Die Frist, die Dauer der Sitzung (10 Minuten), die Anzahl der Fotos und Personen, das Dekor, der Preis und der Ort der Sitzung werden in den Bedingungen des Pakets festgelegt (sichtbar auf der SPPJ-Website) und nicht wird nicht verhandelbar sein.

3.6. Budget oder Studentensitzungen

Das "Studenten" -Paket wird nur gegen Vorlage des Studentenausweises vergeben. Andernfalls wird die Sitzung mit einer "Budget" -Sitzung bewertet.

3.7. Hochzeitssitzungen

Ein als Vertrag dienendes Registrierungsformular wird an den Kunden gesendet und innerhalb von 30 Tagen ausgefüllt, unterschrieben und an SPPJ zurückgesandt. Nach Abschluss einer Reservierung wird dem Kunden eine Rechnung per E-Mail zugesandt, die innerhalb von mindestens 30 Tagen vor der Zeremonie vollständig zu zahlen ist. Wenn die Zahlung nicht innerhalb dieser Frist oder innerhalb der Mahnung erfolgt, betrachtet SPPJ die Sitzung als abgesagt und der Fotograf nimmt nicht an der Zeremonie teil.
Wenn während der Hochzeit Überstunden verlangt werden, wird später eine neue Rechnung erstellt. In jedem Fall werden die Fotos erst nach vollständiger Zahlung des Preises an den Kunden gesendet.

3.8. Zeremonien

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass der Fotograf die Anforderungen des Amtsträgers erfüllen wird. Der Fotograf ist nicht verantwortlich für die Qualität der Rahmung der Fotos im Falle eines vom Beamten gewünschten Ortes. Falls erforderlich, ist es Sache des Kunden, dies vorher mit dem Amtsträger zu vereinbaren. In jedem Fall kann aus Gründen, die mit den Anforderungen eines Amtsträgers zusammenhängen, keine Rückerstattung beantragt werden.

4. LIEFERUNG, ZEITBEGRENZUNGEN, NACHVERARBEITUNG, ANSPRÜCHE

4.1. Lieferung

Die Fotos werden nur in digitalem Format und nicht auf Papier geliefert.
Der Kunde erhält eine E-Mail mit einem Link, über den er auf seine persönliche Galerie zugreifen und die Fotos herunterladen kann. Die Galerie bleibt 30 Tage aktiv. Die Anzahl der in den Paketen enthaltenen Fotos dient lediglich der Information und hängt vom reibungslosen Ablauf der Fotosession ab.
Digitale Dateien werden nur im JPEG-Format übertragen. Es werden keine nativen Raw-, TIFF- oder anderen Dateien übertragen. Die Dateien werden vom Fotografen 30 Tage lang aufbewahrt. darüber hinaus können sie zerstört werden.

4.2. Fristen
  • 2 bis 3 Tage für digitale Fotos von einem Fotoshooting.

  • 15 bis 20 Tage für digitale Hochzeitsfotos und Verpackungen.

  • 5 Tage für retuschierte Fotos gegen Aufpreis.
    (Von dem Moment an wurde die Auswahl der Fotos an den Fotografen übertragen).

  • 2 bis 5 Wochen für Bestellungen von physischen Medien.
    (Variiert je nach Arbeit und Eindruck unseres Druckpartners).

Diese Fristen sind jedoch nur ein Hinweis. Sie können insbesondere je nach den Umständen (Arbeitsüberlastung, Urlaub usw.) verlängert werden.

4.3. Nachbehandlung

Die Nachbearbeitung (Retusche) wie das Fotografieren (Rahmung, Anpassung) ist für den Fotografen spezifisch und je nach Stil und künstlerischem Universum ein wesentlicher Bestandteil seiner Arbeit. Der Fotograf ist der einzige, der über das Shooting und die Nachbehandlung entscheidet, die er für digitale Negative anwenden wird.

4.4. Anspruch

Eine Beschwerde bezüglich Fotos kann nur berücksichtigt werden, wenn sich die Beschwerde auf ein sich daraus ergebendes visuelles Problem bezieht. Wenn die Beschwerden auf den persönlichen Stil des Fotografen zurückzuführen sind (Rahmung, Stil, Wirkung), werden sie nicht berücksichtigt.
Die Arbeiten des Fotografen sind auf der Website zu sehen. Der Kunde muss sich die Fotoalben selbst ansehen, bevor er seinen Fotografen bucht und auswählt.
Gleiches gilt für die Erstellung physischer Medien wie beispielsweise eines Fotobuchs. Der Fotograf entscheidet selbst über die Gestaltung und den Standort der Fotos nach seinen visuellen und künstlerischen Talenten.
In jedem Fall ist der Fotograf der einzige, der entscheidet, ob die Beschwerde Anspruch auf eine Rückerstattung oder eine neue Sitzung hat.

5. MAJEURE, TECHNISCHES PROBLEM, RESPEKT
5.1. Höhere Gewalt und klimatische Bedingungen

Im Falle höherer Gewalt (unvorhersehbares äußeres Ereignis wie eine Epidemie, eine Pandemie, ein Krieg, eine Klimakatastrophe usw., die die Durchführung des Dienstes unmöglich macht) kann jede Partei nachgewiesene oder unerträgliche klimatische Bedingungen für das geplante Fotoshooting geltend machen dieser Umstand, um die Sitzung abzubrechen. Der Fotograf oder Kunde verpflichtet sich, den anderen so schnell wie möglich per E-Mail oder Telefon zu benachrichtigen. Im gegenseitigen Einvernehmen wird ein neuer Termin geplant. Der Vertrag wird nicht widerrufen und es erfolgt keine Rückerstattung. Eine solche Stornierung kann weder die Verantwortung des Fotografen übernehmen noch zu Schäden führen.

5.2. Technisches Problem und / oder Unfall

Im Falle eines technischen Problems mit der Fotoausrüstung oder eines Unfalls während des Service und der Verhinderung, dass der Fotograf die angeforderte Arbeit liefert, wird der gezahlte Betrag ohne Schadenersatz erstattet.
Bei Verlust oder Verschlechterung der Fotos vor deren Auslieferung (Einbruch, Brand usw.), die die vollständige Ausführung der ursprünglich vereinbarten Leistung nicht mehr ermöglichen, kann der Kunde nur eine teilweise Rückerstattung der Leistung verlangen. Alle möglichen Schäden sind ausgeschlossen.

5.3. Respekt für den Fotografen und seine Ausrüstung

Sollte die Ausrüstung des Fotografen absichtlich beschädigt werden oder sollte er verschiedene Angriffe des Kunden (oder seiner Gäste) erleiden, ist der Fotograf berechtigt, die Fotosession zu verkürzen. In diesem Fall kann der Kunde keine Erstattung oder Zahlung von Schadensersatz verlangen.
Im Falle eines von Dritten verursachten Unfalls mit der Ausrüstung des Fotografen, einschließlich der im Studio befindlichen Ausrüstung, ist der Gesamtbetrag der Reparatur von der für den Unfall verantwortlichen Person oder ihrem gesetzlichen Vertreter zu zahlen, wenn die verantwortliche Person minderjährig ist.

6. GEISTIGES EIGENTUM, COPYRIGHT, BILD RECHTS
6.1. Geistiges Eigentum, Urheberrecht

Der Kunde erkennt an, dass die aufgenommenen Fotos geschützt sind. Die an den Kunden gelieferten Fotos bleiben Eigentum von SPPJ und sind nicht frei von Rechten.
Die kommerzielle Nutzung der Bilder seiner Sitzung durch den Kunden ist nicht gestattet und muss gegebenenfalls Gegenstand einer schriftlichen Vereinbarung mit SPPJ sein. Es ist insbesondere gesetzlich verboten und strafbar, die Abzüge zu digitalisieren, um Reproduktionen anzufertigen (auch in einer privaten Umgebung). Sie können jedoch auch die Unterschrift und / oder das Logo des Fotografen entfernen und die Fotos (Passage in Schwarzweiß, Zuschneiden, verschiedene Retuschen usw.) ohne vorherige Genehmigung des Fotografen SPPJ ändern.
Wenn der Kunde die digitalen Dateien in High Definition kauft, ist er andererseits berechtigt, sie zu drucken, zu reproduzieren und auf einem beliebigen Medium zu speichern, jedoch zu einem einzigen Erhaltungszweck und in einer ausschließlich privaten Umgebung. Für jede öffentliche Nutzung, einschließlich sozialer Netzwerke und des Versendens von E-Mails (nicht vollständige Liste), muss der Kunde die vom Fotografen geforderten Regeln (Identifikationen, Unterschriften, Wasserzeichen usw.) einhalten. Wenn der Fotograf feststellt, dass diese Verpflichtung nicht eingehalten wird, und den Kunden auffordert, die betreffenden Fotos zu ersetzen, wird keine technische Entschuldigung (einschließlich der Entschuldigung für die Anzahl der bereits unter dem Foto vorhandenen Kommentare) akzeptiert. Der Kunde muss diese Anforderung unter Strafe einer Pauschalabrechnung von CHF 200.00 als Entschädigung erfüllen.

6.2. Bildrechte

Der Kunde erklärt, frei für die Fotos zu posieren und die Aufnahmen zu autorisieren. Wenn das Modell minderjährig ist, erklären seine gesetzlichen Vertreter, die Aufnahmen zu genehmigen.
Vor jeder Fotosession überprüft der Kunde das Online-Buchungssystem, Felder, die SPPJ das Recht einräumen, diese Bilder zu veröffentlichen oder nicht (soziale Netzwerke, Website, verschiedene Ausstellungen usw.). Die Person, die die Sitzung bucht, ist dafür verantwortlich, das Recht auf Veröffentlichung der Bildrechte einer Person zu akzeptieren, die an der Fotositzung teilnimmt (einschließlich Minderjähriger). Dies gilt auch für das Urheberrecht aller Objekte, die auf den Fotos erscheinen.
Bei einer Sitzung, die der Fotograf einem Model zur Werbung oder für eine Ausstellung (Eröffnung) anbietet, gehören die Fotos sowie die Bildrechte vollständig dem Fotografen und SPPJ. Wenn der Kunde dieser Sendung endgültig widerspricht, wird ihm die Pauschale eines normalen Dienstes in Rechnung gestellt. Das Modell akzeptiert diese Klausel ohne Widerruf.

 
7. SPPJ PHOTO TRAINING

 

7.1. Kursmaterial oder Aufzeichnung des Kurses

Sie haben das Recht, den Inhalt, die Supportdateien sowie alle Skripte und Voreinstellungen auf Ihren persönlichen Computern und nur auf Ihren Workstations zu verwenden. Sie können sie für den persönlichen Gebrauch archivieren. Sie können nicht alle Bildungsinhalte an andere Personen verteilen. Wir genehmigen nicht die Verbreitung unserer Schulungen in öffentlichen Informationsveranstaltungen. Um unser Geschäft zu schützen, schützen wir unsere Rechte.

 

7.2. Intellektuelles Recht

Die Aufzeichnungen der Videositzung oder der Präsentationsseiten während der Privatstunden sind Schulungsunterlagen. Sie sind der direkte Ausdruck eines intellektuellen Produkts, das der Trainer auf exklusiven Wunsch eines Kunden liefert. In diesem Zusammenhang legen wir fest, dass seine Medien nur von diesem Kunden verwendet werden dürfen. Wir genehmigen nicht die Weitergabe seiner Inhalte an Dritte oder im Internet. Wir behalten uns das geistige Recht des zu diesem besonderen Anlass erstellten Kurses vor. Jeder Verstoß gegen seine Bestimmungen wird von einer rechtlichen Beschwerde begleitet, um unser Urheberrecht und unsere kommerziellen Rechte geltend zu machen.

 
8. ANWENDBARES RECHT FÜR RECHTLICHE

Es gilt schweizerisches Recht. Im Streitfall dienen diese AGB als Rechtsgrundlage. Ausschließlicher Gerichtsstand ist 2800 Delémont, Schweiz.

 

 

ALLGEMEINE MIETBEDINGUNGEN (AM)

1. ANNAHME VON BEDINGUNGEN

Die allgemeinen Mietbedingungen (CGL) gelten für alle Vermietungen von Dienstleistungen und Produkten, die zwischen dem Vermieter und dem Fotografen "Studio Photographie Professionnelle Jura" (SPPJ), der die Transaktion anwendet, vereinbart wurden. Die Vermietung des SPPJ-Studios oder eines anderen Fotomaterials setzt de facto die vollständige Einhaltung dieser CGL voraus, mit Ausnahme besonderer schriftlicher Bedingungen zwischen dem Kunden und dem SPPJ-Fotografen. Ein Kontrollkästchen in unserem Online-Buchungssystem ist obligatorisch, um alle unsere Reservierungen abzuschließen. Dies dient als Vertrag in Bezug auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und deren Mitgliedschaft.

Postanschrift des Studios: "Studio Photographie Professionnelle Jura" (SPPJ), Route de Moutier 109, 2800 Delémont, Schweiz.

 

2. VERMIETUNG

2.1. SPPJ Studiomiete

Der Vermieter muss seine Reservierung auf der SPPJ-Website vornehmen.
Er verpflichtet sich, die Bestimmungen des CGL-Vertrags einzuhalten und die ihm zugewiesene Mietzeit einzuhalten. Im Falle einer Verlängerung wird eine zusätzliche Pauschale verlangt.
Der Preis für den Service muss spätestens bei Übernahme des Studios bezahlt werden.
Bei Diebstahl, Verlust und Verschlechterung der Ausrüstung ist der Vermieter verantwortlich, beim Betreten und Verlassen wird eine Kontrolle durchgeführt. Der Austausch oder die Reparatur des Geräts erfolgt auf seine Kosten.
Schuhe im Schießraum sind verboten. Wenn der Mieter mit Schuhen schießen muss, installiert er ein Plexiglas auf dem Boden, um das Papier nicht zu beschädigen. Er wird den Ort respektieren. Wenn er geht, wird er dafür sorgen, dass das Studio aufgeräumt und gereinigt und die Haustür geschlossen wird. Der "HOME" Teil des Studios ist strengstens untersagt.

2.2. Verleih von Fotoausrüstung

Der Vermieter muss seine Reservierung auf der SPPJ-Website vornehmen.
Er verpflichtet sich, die Bestimmungen des CGL-Vertrags einzuhalten und die ihm zugewiesene Mietzeit einzuhalten. Die Ausrüstung muss 24 Stunden nach der Vermietung zurückgebracht werden, es sei denn, die Vermietungsfirma hat die Ausrüstung für mehrere aufeinanderfolgende Tage reserviert. Im Falle einer Verlängerung wird eine zusätzliche Pauschale verlangt. Der Preis für die Dienstleistung muss spätestens bei Abholung der Ausrüstung bezahlt werden.
Bei Diebstahl, Verlust und Verschlechterung der Ausrüstung ist der Mieter verantwortlich. Der Austausch oder die Reparatur des Geräts erfolgt auf seine Kosten. Die Ausrüstung wird vor und nach der Vermietung überprüft.

3. ANWENDBARES RECHT FÜR RECHTLICHE

Es gilt schweizerisches Recht. Im Streitfall werden diese CGL als Rechtsgrundlage herangezogen. Ausschließlicher Gerichtsstand ist 2800 Delémont, Schweiz.

 

  

ALLGEMEINE NUTZUNGSBEDINGUNGEN DER SPPJ-WEBSITE (AN)

1. ANNAHME VON BEDINGUNGEN

Die Website wird von Sébastien Deloy (im Folgenden: "Verlag"), einem Fotoverband mit Sitz in 2800 Delémont, Schweiz, bearbeitet und veröffentlicht. Die Website unterliegt diesen allgemeinen Nutzungsbedingungen (CGU). Mit dem Zugriff auf die Website akzeptieren Sie die AGB. Der Begriff "Benutzer" bezieht sich auf jeden, der auf die Website zugreift und diese konsultiert.

 

 

2. DATENSCHUTZ

Der Herausgeber verpflichtet sich, die Vertraulichkeit der vom Benutzer online bereitgestellten Informationen zu wahren und diese nur zur Beantwortung von an ihn gerichteten Anfragen zu verwenden. Als solches kann der Benutzer ein Recht auf Zugang, Berichtigung und Löschung von personenbezogenen Daten haben, die ihn betreffen. Er kann sein Recht jederzeit durch einfache Anfrage über das Kontaktformular oder durch Senden eines Schreibens an die folgende Adresse ausüben: SPPJ, Route de Moutier 109, 2800 Delémont, Schweiz.

3. BETRIEBSRECHTE, COPYRIGHT, GEISTIGES EIGENTUM

3.1. Verwertungsrecht und Urheberrecht

Die Website wurde vom Verlag erstellt. Der gesamte Inhalt (Texte, Fotos, Bilder und Software) ist geschützt. Sofern nicht anders angegeben, ist der Inhalt der Website das ausschließliche und vollständige Eigentum des Herausgebers, der keine Lizenz oder ein anderes Recht als das der Konsultation der Website gewährt.

Die Vervielfältigung von auf der Website veröffentlichten Dokumenten ist nur zu Informationszwecken für den persönlichen und privaten Gebrauch gestattet. Jede Vervielfältigung zu anderen Zwecken ist ausdrücklich untersagt.

Es ist auch verboten: Rechte an Bildern und Software zu kopieren, zu ändern, ein abgeleitetes Werk zu erstellen, zu versuchen, den Quellcode zu finden, zu verkaufen, zuzuweisen, zu unterlizenzieren oder in irgendeiner Weise zu übertragen. Ebenso ist es verboten, die Software zu ändern, insbesondere um unbefugten Zugriff auf den Dienst zu erhalten und auf andere Weise als über die vom Herausgeber bereitgestellte Schnittstelle auf die Website zuzugreifen.

Alle auf der Website veröffentlichten Artikel unterliegen dem folgenden Copyright: Copyright © SPPJ. Alle Vervielfältigungs- und Vertretungsrechte sind vorbehalten.

3.2. Marken, Logos

Die Website und ihr Inhalt, einschließlich Marken, Logos und Domainnamen, die auf der Website registriert sind oder nicht erscheinen, sind geschützt. Sie gehören dem Verlag oder unterliegen der Genehmigung zur Verwendung. Keine Komponente der Website darf ganz oder teilweise auf irgendeinem Medium kopiert, reproduziert, verbreitet, verkauft, veröffentlicht, modifiziert, erneut veröffentlicht, falsch dargestellt, übertragen, verteilt oder in irgendeiner Weise genutzt werden. ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Herausgebers, ausgenommen der autorisierte persönliche Gebrauch gemäß Artikel 3.1. der AGB.

4. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

Der Herausgeber ist bestrebt, nach bestem Wissen und Gewissen die Richtigkeit und Aktualisierung der auf der Website veröffentlichten Informationen zu gewährleisten, deren Inhalt er jederzeit und ohne vorherige Ankündigung korrigieren kann. Der Herausgeber lehnt jede Verantwortung für Unterbrechungen der Website, Auftreten von Fehlern, Ungenauigkeiten oder Auslassungen in Bezug auf auf der Website verfügbare Informationen ab.

Die Website kann Hyperlinks zu anderen Websites oder anderen Internetquellen enthalten. Soweit der Herausgeber diese externen Websites und Quellen nicht kontrollieren kann, kann der Herausgeber nicht für deren Bereitstellung verantwortlich gemacht werden und übernimmt keine Verantwortung für deren Inhalt.

 

5. ANWENDBARES RECHT FÜR RECHTLICHE

Es gilt schweizerisches Recht. Im Streitfall dienen diese AGB als Rechtsgrundlage. Ausschließlicher Gerichtsstand ist 2800 Delémont, Schweiz.

 

© SPPJ 2020 - Alle Rechte vorbehalten.
Datum der Online-Veröffentlichung: 1. April 2015
Allgemeine Verkaufs-, Miet- und Nutzungsbedingungen
Korrigiert und genehmigt von Maître Jardin Florine Lawyer an der Bar